Wie wir bei einer Rechenschwäche/ Dyskalkulie helfen können

Rechenstörungen lassen sich in der Regel gut therapieren. Unter Umständen kann aber eine Förderung über mehrere Jahre nötig sein. Eine individuelle Prognose über den Fördererfolg und die Therapiedauer können wir nur durch eine ausführliche Diagnostik für Sie erstellen.

In unserem Institut erarbeiten wir mathematische Vorstellungen und Fertigkeiten mithilfe eines Drei-Schritt-Verfahrens. Zunächst werden die grundlegenden Rechenoperationen durch konkretes Handeln nachvollziehbar gemacht. In der spielerischen Arbeit mit Plättchen, Einerwürfeln, Zehnerstangen etc. werden Rechenoperationen begreifbar. In einem zweiten Schritt werden sie auf dem Papier veranschaulicht und schließlich in die abstrakte Sprache mathematischer Symbole übersetzt. Oberstes Ziel ist es dabei, das zählende Rechnen abzulösen und effiziente Rechenstrategien zu automatisieren.

Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir beraten Sie gern!

lesor_kontakt_aufnehmen